wish i died instead of lived

morgen

heute in der früh als ich aufwachte und den fängen des schlafes zu entfliehen versuchte, fragte ich mich ein weiteres mal nach dem sinn des lebens
hast du, werter leser, schon einen gefunden?
ich jedenfalls nicht.
jeden tag diesselbe routine, jeden tag voll des hasses, der schmerzen und der selbstzweifel.
immer wenn ich mich aus dem bett quäle, knickt mein knie ein und ich möchte schmerzerfüllt aufschrein, kann es jedoch nicht, habe ich es doch vor langer zeit verlernt.
nun mein treuer leser, was frage ich dich ist mir geblieben?
mein existenz ist doch nur ein kleiner haufen voll zerbröselter hoffnungen.
wird jemand meinen hilfeschrei vernehmen? wird er mit mir reden und mich aus meinem elend und meiner angst befreien?
wo bist du rettender cherubim, der sich gleich dem allmächtigen phönix aus der asche erhebt und mich empor trägt in ein besseres leben.....

21.11.06 14:03

bisher 0 Kommentar(e)     TrackBack-URL

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)


 Smileys einfügen